top of page

Basilikum vermehren: 1 Topf = Jahresvorrat

Zero Waste Tipp: Basilikum vermehren statt eingehen lassen

Basilkum Blätter auf einem weißen Teller

Kauft man die Basilikum - Pflanzen aus dem Geschäft halten sie oft nur wenige Tage. Egal, wie gut man sie pflegt, sie gehen ein.

Ich zeige euch, wie ihr aus einem Topf Basilikum euch einen Jahresvorrat über die warmen Tage im Jahr anlegen könnt.


Schritt 1: Kauft einen Topf Basilikum, am besten mit vielen jüngeren Pflanzen. Das lohnt sich mehr als einen Topf mit hochgezüchteten und wenig Basilikumstängelchen zu nehmen.

Schritt 2: Schneidet den Basilikum über dem ersten Blattpaar ab.

Schritt 3: Vereinzelt den Basilikum. Nehmt dazu den Wurzelballen aus dem Topf und reißt die einzelnen Stängelchen samt Wurzeln vom Ballen. Macht das möglichst vorsichtig und lieber langsamer, damit die Wurzeln so wenig wie möglich beschädigt werden.

Schritt 4: Nehmt ein großes Gefäß oder mehrere kleinere Gefäße, füllt sie mit guter Erde. Sie darf ruhig nährstoffhaltiger sein. z.B. 2 Teile Gartenerde, 1 Teil Kompost, 1 Teil (Garten-) Perlithe (für die Feuchtigkeit und Durchlüftung. Könnt ihr zur Not auch weglassen, aber ich habe damit sehr gute Erfahrung gemacht)

Schritt 5: Macht nun Löcher im Abstand von 2-3 cm in Erde und gießt Wasser hinein.

Schritt 6: Setzt nun die Pflänzchen ein und drückt die Erde rundherum gut an.

Schritt 7: Gießt die Pflanzen gut ein. Ausnahmsweise darf es hier lieber etwas mehr als zu wenig sein.

Schritt 8: Stellt den Topf nun an einen sonnigen und warmen Platz

Schritt 9: Die abgeschnittenen Stängel gebt ihr nun in ein Glas mit Wasser. Dort Wurzeln sie innerhalb von 2 Wochen. Auf diese Weise könnt ihr generell Basilikum vermehren.

Schritt 10: Haben sie Wurzeln könnt ihr sie, wie die Basilikumstängelchen vorher einpflanzen. (Schritt 4-10)


Hier habe ich Euch das Ganze noch einmal in einem Video gezeigt:


Wenn ihr nun ernten wollt, könnt ihr das natürlich sehr großzügig machen. Allerdings empfiehlt sich Folgendes:

Ihr habt ja über dem ersten Blattpaar abgeschnitten. Das verleitet die Pflanze dazu sich zu verzweigen. Wenn ihr wieder schneiden wollt, schneidet am besten immer über dem Blattpaar nach der letzten Verzweigung ab. So wächst der Basilikum stehts weiter und verzweigt sich immer mehr. Auf diese Weise habt ihr deutlich mehr Blätter, die ihr ernten könnt, als wenn ihr dauernd über dem ersten Blattpaar schneidet.

Ihr könnt die Blätter einerseits einfrieren, trocknen oder als Pesto einmachen.

Der Vorrat aus einem Topf Basilikum reicht für eine Person für ein Jahr.

Habt ihr dazu noch Fragen?

Wenn Ihr noch mehr solcher Hacks wollt, dann lasst mir gerne unten einen Kommentar da, abonniert meinen Newsletter oder schreibt mir gerne.

コメント


bottom of page